Aller Anfang ist schwer (Pfahlbronn)

Erwartungsgemäß taten sich die Doibacher Löwen beim Saisonauftakt der Tauzieh-Landesliga in Pfahlbronn recht schwer. Durch Verletzungen und berufsbedingte Ausfälle in der Vorbereitung und bei den ersten Wettkämpfen war es für Coach Ralf Nagel klar, dass seine Löwen in den ersten Wettkämpfen mit Problemen zu kämpfen haben werden.

In der ersten Begegnung der 720 kg Klasse gegen Kaiserberge wehrten sich die Löwen nach Kräften mussten aber beide Züge in jeweils 1Minute und 9 Sekunden abgeben. Auch gegen die Gastgeber aus Pfahlbronn versuchten die Löwen ordentlich dagegen zu halten, aber mehr als ein Achtungserfolg betreffend der beiden Zuglängen (1 Minute 15 und 1 Minute 02 Sekunden) standen nicht zu Buche, so standen die Doibacher nach zwei Kämpfen mit 0 Punkten da. Erster Lichtblick der dritte Wettkampf gegen Schweina/Zennern, der souverän mit 2:0 gewonnen wurde. Doch der Aufwärtstrend war nur von kurzer Dauer, im nächsten Kampf gegen Affalterried gab es für die Löwen wieder nichts zu erben. Um den Rückstand gegen die führenden Mannschaften einigermaßen in Grenzen zu halten, mussten die Löwen in die Finalrunde kommen, dazu war ein Sieg gegen Böhmenkirch von Nöten. Mit letzter Kraft und voller Konzentration konnten die Löwen diesen Wettkampf mit 2:0 gewinnen und zogen als Vierter in die Finalrunde ein. Im ersten Halbfinale mussten die Löwen gegen Kaiserberge antreten, die Jungs gaben alles, aber an diesem Tag waren die Lenglinger einfach nicht zu bezwingen. Versöhnlich dann der Kampf um Ranmg 3, den die Löwen nach dem Verlust des ersten Zuges noch mit dem Gewinn der Züge 2 und 3 erringen konnten.

In der Tageswertung landeten die Löwen auf dem dritten Platz, in der Gesamtwertung reichten diese 8 Punkte aber nur für Platz 4. Auf Platz 1 setzten sich der TZC Kaiserberge mit 15 Punkten vor den gastgebenden Pfahlbronnern mit 13 Punkten.

400 Gramm zu viel für den Finaleinzug

Die Personalprobleme der Doibacher Löwen schlugen natürlich auch in der 680 kg Klasse zu Buche.

Nach einem grandiosen Auftaktsieg gegen Affalterried gingen alle anderen Wettkämpfe mehr oder minder deutlich verloren. Somit waren am Ende der Vorrunde die Doibacher Löwen, Affalterried und Kaiserberge punktgleich mit je zwei Punkten auf dem dritten Platz. Nach dem Reglement geht es dann nach Gewicht, d.h. Kaiserberge mit 654,8 kg kam auf Platz 3, Affalterried mit 752,3 kg auf Rang 4 und die Löwen brachten 400 Gramm mehr auf die Waage und mussten sich mit Platz 5 und 3 Punkten zufrieden geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.