Doibacher Löwen schlagen sich wacker und erreichen die Finalrunden

DSCF7139 (640x480)Die Saison 2013 bleibt ein Seuchenjahr für die Doibacher Löwen, nach vielen Verletzungen im Bereich der Aktiven, schien es, als könnte Coach Ralf Nagel beim Großdeinbacher Tauziehwochenende erstmals auf alle aktiven Tauzieher seines Vereins zurückgreifen und zwei schlagkräftige Mannschaften aufbieten. Doch bereits am Freitag kam ein Arbeitsunfall von Heiko Helmer dazwischen und am Samstag fiel auch noch der „Anker“ und Vereinsvorsitzende Thomas Maier aus. Die Löwen mobilisierten alle Kräfte und so konnte letztendlich ein akzeptables Ergebnis beim eigenen Turnier erreicht werden. Nach den Grüßen von Gmünds 1. Bürgermeister Joachim Bläse boten die Aktiven der fünf Mannschaften den rund 300 Zuschauern Tauziehen vom Feinsten. Einziger Wermutstropfen war das Nichterscheinen der TZC Böhmenkirch.

Dennoch war der insgesamt sechste Wettkampftag der Landesliga Württemberg/Bayern/Hessen am Sonntag in Großdeinbach ein voller Erfolg und allerbeste Werbung für die Sportart Tauziehen. Alle Mannschaften zeigten in beiden Gewichtsklassen Athletik, Technik und Taktik vom allerfeinsten und bewiesen, dass die Mannschaften leistungsmäßig eng beieinander sind und oftmals die Tagesform über Sieg und Niederlage entscheidet. In der 720 kg Klasse lagen vor dem Großdeinbacher Wettkampf drei Mannschaften punktemäßig im Kampf um Platz zwei ganz eng beieinander. Nach den 20 Zügen am Sonntag hat sich die Tabellensituation zwar nicht geklärt, aber die Ergebnisse zeigen am Ende doch klarere Strukturen. In den spannenden Kämpfen konnten die Gastgeber, die Doibacher Löwen, ihre ersten Wettkämpfe gewinnen, mussten aber in der Vorrunde gegen Kaiserberg und Pfahlbronn  je eine Niederlage verbuchen. Die Tauziehfreunde aus Pfahlbronn und die Lenglinger- Athleten dominierten die Vorrunde klar und belegten mit jeweils 9 Punkten die ersten beiden Plätze. Auch die Doibacher Löwen und Affalterried konnten sich für das Finale qualifizieren. In den Halbfinals konnten sich erneut Kaiserberg und Pfahlbronn durchsetzen, so dass die Löwen gegen Affalterried um Platz drei ziehen mussten. Die Gastgeber zeigten nochmals einen großartigen Kampf und konnten sich mit zwei erfolgreichen Zügen den dritten Platz sichern. Noch dramatischer war dann das Finale, in dem Kaiserberg und Pfahlbronn einen erbitterten Schlagabtausch  boten. Nach zwei Zügen stand es 1:1 und erst im Entscheidungszug konnte sich Kaiserberg durchsetzen und den Tagessieg sichern. Tageswertung: 1. Kaiserberg 14 Punkte; 2. Pfahlbronn 13 Punkte; 3. Doibacher Löwen 9 Punkte; 4. Affalterried 6 Punkte; 5. Schweina/Zennern 3 Punkte. Dies ergibt vor dem letzten Wettkampf folgenden Tabellenstand: 1. Kaiserberg 68 Punkte; 2. Pfahlbronn 58 Punkte; 3. Doibacher Löwen 51 Punkte; 4. Affalterreid 47 Punkte; 5. Böhmenkirch 14 Punkte und 6. Schweina/Zennern 10 Punkte.

Nicht minder spannend ging es in der 680 kg Klasse zu. Ziel der Löwen war es die Finalrunde zu erreichen, dieses Minimalziel konnten die Gastgeber auch erreichen. Die Pfahlbronner hatten sich dagegen ganz andere Ziele gesetzt, wollten sie doch den Abstand auf die führenden Allgäuer aus Zell verringern. Trotz eines hervorragenden Tagessieg  in der Tageswertung konnten die Tauziehfreunde dieses Ziel nicht erreichen. Gleich zu Beginn der Wettkämpfe boten sich Kaiserberg und die Doibacher Löwen einen spannenden und langandauernden Kampf. Das  Remis war denn auch gerechtfertigt. Auch Pfahlbronn musste gegen Kaiserberg einen Punktverlust hinnehmen und so trennten sich denn auch beide Teams unentschieden. In den Halbfinals siegten Zell und Pfahlbronn souverän und standen damit verdientermaßen im Kampf um Platz eins. Die Doibacher Löwen hatten ihr Ziel erreicht und standen in der Finalrunde. Nach dem verlorenen Halbfinale gegen Zell ging es gegen Kaiserberg um Platz drei. Personell geschwächt ließen die Kräfte der Gastgeber nach und so verlor man gegen die Lenglinger mit 2:0, dennoch waren die Gastgeber mit Platz vier einigermaßen zufrieden. Im Finale konnten den die Pfahlbronner jubeln, gewannen sie doch beide Züge gegen die Allgäuer und holten sich den Tagessieg. Tageswertung: 1. Pfahlbronn 9 Punkte, 2. Zell 11 Punkte, Kaiserberg 6 Punkte, 4. Doibacher Löwen 4 Punkte.

Aktueller Tabellenstand vor dem letzten Wettkampftag: 1. Zell 56 Punkte; 2. Pfahlbronn 45 Punkte; Kaiserberg 36 Punkte; Affalterried 22 Punkte; 5. Doibacher Löwen 11 Punkte

Doibacher Löwen: Armin Munz, Fabian Saur, Tobias Helmer, Michael Röhrle,  Felix Nuding, Marcel Heinzmann, Jörg Steinbrecher, Hannes Schmid, Jochen Schneider, Ralf Bauer, Sven Burkhardsmaier, Tobias Braun, Maurice Francois, Micheal Zolynski, Coach Ralf Nagel, Betreuer Thomas Maier

 !! Hier geht´s zu unseren Bildern !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.