Enge Entscheidungen – hart umkämpfte Züge

 

Mehr Spannung kann es kaum geben, wie am Sonntag bei den Entscheidungen der Tauzieh-Landesliga Württemberg/Bayern in Großdeinbach. Spannung war nicht nur in Sachen Wetter angesagt, eine Spannung, die sich löste, da die Wettbewerbe ohne Regen ausgetragen werden konnten. Aber schon bei den Wettkämpfen der 680 kg Klassen war im Vorfeld klar, dass es sehr eng um Platz 1 werden würde. Nachdem in Kaiserberg erstmalig in der  640 kg Klasse gezogen wird, musste der Landesliga-Meister 2014 in der 680 kg Klasse in Großdeinbach gekürt werden.
IMGP1425 (800x536) Der Titelverteidiger aus Zell, nur einen Punkt  hinter den führenden Mannschaften aus  Kaiserberg und Pfahlbronn zeigte gleich vom  ersten Zug an, die Meisterfrage würde heute nicht  ohne die Allgäuer geklärt werden. Doch zunächst  setzte sich Pfahlbronn gegen die Allgäuer genau  so deutlich, wie die Doibächer Löwen gegen  Affalterried durch. Dann aber kam Kaiserberg und  schlug die Löwen und Pfahlbronn.Allgäu Power Zell  zeigte Moral und Klasse und holte sich durch zwei  unglaubliche Züge über 1 Minute 21 Sekunden die Punkte gegen Kaiserberg. In der Finalrunde steigerte sich noch die Situation und Spannung. Zell buchte das Finale durch einen Sieg über die gastgebenden Löwen, doch Pfahlbronn und Kaiserberg ließen es um den Einzug ins Finale richtig krachen, drei Züge waren notwendig und mit 1:30, sowie 1:17 Minuten bei den erfolgreichen Zügen der Pfahlbronner auch richtig dramatisch. Kaiserberg holte sich den dritten Platz mit einem Sieg über die Löwen und hatte 38 Zähler auf dem Konto. Zell schlug im Finale Pfahlbronn mit 2:0 und beide Teams hatten damit am Rundenschluss 39 Punkte. Um aber einen eindeutigen Landesligameister küren zu können, mussten beide Mannschaften nochmals einen Entscheidungskampf austragen.

IMGP1442 (800x536)Der Titelverteidiger hatte nach diesen vielen kräftezehrenden Runden hier die bessere Kondition und holte sich auch 2014 wieder die Meisterschaft in der 680 kg Klassen. Nicht minder spannend ging es im Schwergewicht zu: Die Doibacher Löwen wollten beim Heimkampf den knappen Abstand auf beide führende Mannschaften verkürzen, doch schlussendlich fehlten nur zweimal Zentimeter um dieses Unterfangen auch zu verwirklichen. TZC Kaiserberg und TZF Pfahlbronn lieferten sich gleich zu Beginn einen harten Kampf, den die Pfahlbronner mit 1:17 Min. und 1:23 Min. für sich entscheiden konnten. Die Löwen machten mit Affalterried kurzen Prozess und präsentierten sich dabei in guter Form. So leisteten denn auch die Doibacher Löwen mit 1:45 Minuten und 1:03 Minuten heftige Gegenwehr gegen die wieder stark auftretenden Pfahlbronner. Gegen Kaiserberg standen die Löwen kurz vor dem Sieg, wurden aber wenige Zentimeter vor dem gewinnbringenden Pull ausgekontert und mussten sich schlussendlich auch wieder mit zwei langen Zügen über 1:04 und 1:19 Minuten geschlagen geben.

IMGP1186 (800x536) So mussten die Doibacher Löwen im Halbfinale  sich wieder mit den TZF Pfahlbronn die Klingen  kreuzen und wieder hatten die Pfahlbronner das  bessere Ende für sich und zogen ins Finale ein. Die  Doibacher Löwen sicherten sich Rang drei der  Tageswertung, während im Finale wieder drei  Züge zwischen Kaiserberg und Pfahlbronn nötig  waren.  Kaiserberg holte sich mit 1:04 Minuten  den ersten Zug, doch Pfahlbronn konterte mit  1:29 Minuten und 1:05 Minuten und sicherte sich  den Tagessieg. Vor dem letzten Wettkampf im August in Lenglingen ergibt sich damit folgende Tabellensituation:

 

Erste punktgleich  Pfahlbronn und Kaiserberg mit 22 Punkten, die Doibacher Löwen folgen auf Rang drei mit 18 Punkten, abgeschlagen Vierter ist Eiche Affalterried.

 

 

 

TZF Pfahlbronn: C. Bareiß,C.Renz, S.Kuhn, T.Weller, K.Rösler, A. Schönleber, C.Ziegler, C. Gulde, B. Franke M.Ehmann, Julia Ziegler; Coach: H. Weller; Betreuer: Christine Müller

 

TZG Doibacher Löwen: A.Munz, M. Zolynski, J. Steinbrecher, D. Wahl, F. Saur, J. Schneider, T. Braun, H. Helmer, F, Francois, M. Heinzmann, F. Nuding, M. Maier, S. Maier; Coach: W. Munz, Betreuer: M. Maier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.