Doibacher Löwen nähern sich der Spitzengruppe an

Doibacher Löwen nähern sich der Spitzengruppe an

Nachdem die Doibacher Löwen zum Saisonstart der Tauzieh-Landesliga in Pfahlbronn mit großen Personalsorgen antreten mussten, verbesserte sich die Personaldecke der Löwen auch vor dem zweiten Wettkampftag im thüringischen Schweina nicht. Im Gegenteil zu den schon verletzten oder beruflich verhinderten Aktiven meldete sich noch ein weiterer Zieher der Stammmannschaft kurzfristig krank.
Nur gut, dass die Doibacher Löwen bereits in der letzten Saison begannen bei den Junglöwen talentierte Nachwuchstauzieher an die Landesliga heranzuführen, so konnte Coach Ralf Nagel dennoch mit neun Aktiven nach Thüringen anreisen. Die Doibacher Löwen begannen trotz aller Probleme überraschend stark und konnten die ersten drei Begegnungen gegen Böhmenkirch, Affalterried und Schweina souverän für sich entscheiden. Auch in der vierten Begegnung blieben die Doibacher Löwen ungeschlagen, jedoch leistete TZC Kaiserberge erheblichen Widerstand und die Löwen brauchten 1Minute 27 Sekunden und 1 Minute 20 Sekunden um diesen Widerstand zu brechen. In der letzten Vorrundenbegegnung trennten sich die Doibacher Löwen und Pfahlbronn unentschieden. Somit belegten die Doibacher nach Vorrunde mit neun Punkten Platz 1 gefolgt von Affalterried mit acht Punkten. Im Halbfinale mussten die Löwen dann gegen den Dritten der Vorrunde Pfahlbronn antreten. Bei diesem Wettkampf kam zu den ohnehin schon schlechten Bedingungen wie der tiefe Boden auch schon ein extremer Regenschauer hinzu, die Pfahlbronner kamen mit diesen widrigen Umständen besser zurecht und konnten den ersten Zug in 1 Minute und 20 Sekunden gewinnen. Beim zweiten Zug rutschten die Löwen kollektiv aus und Pfahlbronn hatte leichtes Spiel. Den Entscheidungskampf um Platz 3 gegen Affalterried konnten die Löwen wieder glatt gewinnen und erreichten in der Tageswertung Platz 3 mit der höchsten Punktzahl von 13 Punkten In der Gesamtwertung konnten sich die Doibacher Löwen nach dem schwachen Start in Pfahlbronn bereits auf Rang 3 vorarbeiten und den Abstand auf den Zweiten Pfahlbronn auf drei Punkte und auf den Führenden (Kaiserberge) auf vier Punkte verkürzen.

Für die Doibacher Löwen waren am Start: Jörg Steinbrecher, Armin Munz, Jochen Schneider, Tobias Braun, Ralf Bauer, Fabian Saur, Hannes Schmid, Thomas Maier, Ersatz: Michael Zilinsky.
Coach: Ralf Nagel

0 comments on “Doibacher Löwen nähern sich der Spitzengruppe anAdd yours →

Schreibe einen Kommentar