Wer hätte es gewusst? …. Tauziehen war eine olympische Sportart

Heuer beginnen die olympischen Spiele 2016 in Rio und die Welt wird wieder gebannt die einzelnen Sportarten verfolgen. Interessant ist, dass zwischen den Jahren 1900 – 1920 die Sportart Tauziehen ebenfalls eine olympische Sportart war.

Tauziehen ist ein echter Olympia-Klassiker und eine der ältesten Sportarten der Welt. Schon 2500 vor Christus sind auf Wandzeichnungen Vorläufer der Sportart zu sehen. Zwischen 1900 und 1920 stand die Disziplin im Programm der Olympischen Spiele. Zum skandalösen Höhepunkt kam es bei den Spielen 1908 in London. Im Viertelfinale unterlagen die USA einem Betriebsteam der Polizei von Liverpool. Die Amerikaner protestierten danach, weil die Briten Nägel an ihren Schuhen getragen und sich damit einen Wettbewerbsvorteil verschafft hatten. Die rein britische Jury lehnte den Einspruch jedoch mit der fadenscheinigen Begründung ab, dass die Nagelschuhe Teil der Dienstkleidung und deshalb zugelassen seien. Olympiasieger wurden die Liverpooler trotzdem nicht. Im Finale unterlagen sie dem Polizeiteam aus London.