Neues aus der MV: Hoffnung und Ballast zugleich

Hauptversammlung Doibacher Löwen zur neuen Trainingsanlage: teurer als geplant und erfordert noch viel Arbeit.

Gmünd-Großdeinbach. Der Vorsitzende der Doibacher Löwen, Thomas Maier, hatte in der gut besuchten Hauptversammlung der Deinbacher Tauzieher jede Menge zu berichten. Im Mittelpunkt standen aber die Ausführungen zur neuen Trainingsanlage auf dem Gelände des Kleintierzuchtvereins Großdeinbach. Der Neubau kommt den Verein teurer als geplant und es kommt noch viel Arbeit auf die Vereinsmitglieder zu. Durch bürokratische Hürden bei der Baugenehmigung und andere unerwartete Ausgaben hat der Bau bislang rund 6000 Euro verschlungen, allerdings sollen die Doibacher Löwen vom Ortschaftsrat einen Zuschuss von 1000 Euro erhalten. 

Doch so kompliziert auch der Neubau kommt, ist er zugleich ein Hoffnungsträger für den Verein. Die aktiven Sportler erhoffen sich ordentliche Trainingsmöglichkeiten und die Vereinsführung hofft, durch die neue Trainingsanlage auch wieder neue Tauzieher gewinnen zu können. Doch bis es soweit ist, musste wieder einmal improvisiert werden. Dennoch kam über die Herbst- und Wintermonate das Training nicht zu kurz.

Sportwart Sven Burkhardsmaier zog ein sportliches Fazit für die Saison 2016, die wieder im Zeichen der Verletzten und sonstigen Ausfälle stand. Deshalb konnte Coach Armin Munz kein Kernteam formen und somit war das Jahr 2016 sportlich wieder ein eher durchwachsenes Jahr. In der Landesliga Württemberg/Bayern belegte man in der Endabrechnung in der 680 kg/Klasse den 5. Rang. In der 720 kg/Klasse konnten die Doibacher Löwen den dritten Rang der Vorsaison nicht halten und mussten sich mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Deutsche Meisterschaften

Die deutschen Meisterschaften im August 2016 waren der Höhepunkt des vergangenen Jahres. Ein bis dato nicht gezeigter Siegeswillen bescherte den Doibacher Löwen zwei Unentschieden gegen Bundesliga-Mannschaften. Auch wurden beide Konkurrenten aus der Landesliga eindeutig zu Null besiegt. Dies brachte den Doibacher Löwen einen erfolgreichen Platz 9 von 11 Mannschaften ein.

Nach dem positiven Kassenbericht von Kassier Felix Nuding folgten die von der Satzung geforderten Neuwahlen. Gewählt wurden: 2. Vorstand – Hannes Schmid, Schriftführer – Claus-Jörg Krischke, Jugendwart – Tobias Braun, Kassenprüfer – Marcel Heinzmann.

Mit dem bisherigen Beisitzer Ralf Nagel verabschiedete der Vorsitzende Thomas Maier ein Urgestein der Doibacher Löwen, der den Verein dahin gebracht hat, wo er heute steht. Thomas Maier würdigte Ralf Nagels Verdienste um die Doibacher Löwen als früherer aktiver Tauzieher, langjähriger Coach und Gründungsmitglied und bedankte sich für geleistete Arbeit.

Beim Heimwettkampf stehen dieses Jahr große Veränderungen an, so wird der Heimwettkampf in der Landesliga heuer zwei Wochen nach dem Gartenfest des KTZV auf dem Gelände des KTZV bei der neuen Trainingsanlage am 30. Juli eintägig ausgetragen. Der Heimwettkampf der Löwen stellt dieses Jahr den Abschluss der Landesliga bei der Jugend, den Männern und Frauen dar. Daher wird dieses Jahr kein Hobbyturnier ausgetragen.