Höhen und Tiefen beim Saisonauftakt der Doibacher Löwen

Auf den ersten Blick hören sich die Resultate der Doibacher Löwen zum Saisonauftakt der Landesliga Württemberg/Bayern recht ordentlich an: 3. Platz in der 720 kg/Klasse und beim 680 kg Wettkampf ein 6. Rang.  Doch wir wollen das Geschehen in Pfahlbronn im Detail behandeln.

Zuerst waren die Löwen in der 680 kg am Start und brachten 658,7 kg auf die Waage.  Für die Doibacher Löwen brachte Coach Armin Munz folgende Aktive zum Einsatz: Thomas Maier; Fabian Saur, Martin Maier, Marcel Heinzmann, Hannes Schmid, Michael Zolynski, Pascal Schneider, Moritz Dangelmaier und eingewechselt wurde Tobias Braun. Der Start war vielversprechend, gegen den TZC Eiche Affalterried wehte man sich zunächst 100 Sekunden lang, um dann doch noch knapp den ersten Wertungszug abgeben zu müssen. Doch im zweiten Zug machten die Doibacher Löwen kurzen Prozess holten sich nach 34 Sekunden den ersten Punkt. Leider sollte es in der Vorrunde der einzige bleiben. Gegen den TCZ Korb zeigten die Löwen nochmals einen großen Kampf und gaben sich jeweils erst nach 125 Sekunden und 129 Sekunden geschlagen. Gegen die TZF Pfahlbronn und TCZ Zell waren die Löwen chancenlos und erst im letzten Zug gegen den TZC Kaiserberg bäumten sich die Doibacher nochmals auf, aber auch hier war nach 108 Sekunden Schluss. In der Finalrunde zogen die Löwen um Platz 5 gegen Korb und musste auch hier beide Züge abgeben.

Endstand 680 kg: 1. TCZ Zell 16 Punkte; 2. TZF Pfahlbronn 13; 3. TZCE Affalterried 7; 4. TZC Kaiserberg 9; 5. TCZ Korb 4; 6. Doibacher Löwen 2

Nach einer kurzen Pause ging es in Pfahlbronn mit dem Schwergewicht weiter, in der 720kg/Klasse brachten die Doibacher Löwen 716,9 kg auf die Waage. Doibach`s Coach Armin Munz schickte folgende Akteure in den Kampf: Thomas Maier, Fabian Saur, Martin Maier, Marcel Heinzmann, Michael Zolynski, Hannes Schmid, Tobias Braun und Sven Burkhardsmaier. Eingewechselt wurde Pascal Schneider.

Im ersten Wettkampf gegen TZC Kaiserberg waren schnell die Fronten abgeklärt und die Lenglinger gewannen mit 2:0. Dafür hielten sich die Doibacher Löwen an Korb schadlos und machten in 37 und 22 Sekunden kurzen Prozess mit den Mannen aus dem Unterland. Gleichstand dagegen im ewig jungen Derby zwischen Pfahlbronn und den Doibacher Löwen. Mit einem 1:1 beendeten beide Mannschaften die Vorrunde. Im Halbfinale trafen die Löwen dann wieder auf die Kaiserberger Mannschaft und hatte auch diesmal keine Chance. Damit konnten die Löwen um Platz 3 kämpfen und ganz sicher diesen Rang sichern, jeweils 42 Sekunden reichten den Doibachern zum 2:0 Erfolg.

Endstand 720kg: 1. TZF Pfahlbronn 9 Punkte; 2. TCZ Kaiserberg 7 ; 3. Doibacher Löwen 5; 4. TCZ Korb 1.

Trainer an diesem Tag: Armin Munz und Max Schmidt.

Weiter geht es in der Landesliga am  21.05. in Affalterried