Saisonfinale in der Tauzieh Landesliga

Am Sonntag um 13 Uhr treffen sich die Mannschaften der Tauzieh-Landesliga Württemberg/Bayern/Hessen zum letzten Wettkampftag der Saison 2013 in Lenglingen.

DSC00202 (1024x768) Dieser letzte Wettkampftag wird für  den gastgebenden TZC Kaiserberg zum  ganz großen Erlebnis werden, denn die  Lenglinger führen in der 720 kg Klasse  mit 10 Punkten Vorsprung vor dem  Zweiten, den TZF Pfahlbronn und  dürften damit wohl Meister in dieser  Gewichtsklasse werden. Derzeit auf  Rang drei liegen die Doibacher Löwen,  die diesen Platz gerne verteidigen  möchten, aber selbst wiederum nur  vier Punkte Vorsprung auf den Vierten, Eiche Affalterried haben. Im Lager der Doibacher Löwen würde man gerne diesen dritten Rang auch nach dem letzten Wettkampf noch innehaben, war doch diese Saison alles andere als einfach für die Doibacher Löwen. Ständige Personalprobleme führten dazu, dass der Doibacher Coach Ralf Nagel bei keinem Wettkampf mit derselben Mannschaft antreten konnte. Auch in Lenglingen werden wieder mindestens zwei Stammkräfte fehlen und Ralf Nagel wird wieder einmal nach einer neuen Formation suchen müssen. Dennoch hoffen die Löwen auf die Unterstützung durch ihre Fans um den dritten Platz in der Tabelle halten zu können. In der 680 kg Klasse dürfte die Tabelle auch nach dem letzten Wettkampf sich nicht mehr verändern. Die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaften sind so groß, dass eigentlich nichts mehr passieren dürfte. Die Tauziehfreunde Pfahlbonn dürften auch in dieser Gewichtsklasse den zweiten Rang behalten und die Saison 2013 mit zwei zweiten Plätzen abschließen. Die Löwen werden in der laufenden Saison auf dem fünften Platz bleiben, hier wurden viele junge Akteure an den Wettkampf herangeführt und somit muss man heuer bei den Löwen mit dieser Platzierung zufrieden sein.

Löwen bedanken sich ….

im Nachgang an unseren Heimwettkampf bei allen Zuschauern, Sportlern, Funktionären und insbesondere bei unseren Sponsoren, die eine Durchführung der Veranstaltung für die Doibacher Löwen ermöglicht haben.

Unsere Sponsoren 2013
Auto Staiger Schw. Gmünd
Bahnmayer Druck
Bauverein Schw. Gmünd
Beierlein – Hausrenovierungen und Holzbau
Five Fitness Center Wetzgau
Friedel Beschriftungen
Gothaer Versicherung – Geschäftsstelle Manuel Saur
Groß – Transporte & Container
Kreissparkasse Ostalb
ProtoTypenteile SystemTechnik

Unser Turniermagazin wurde im Zeitraum 24.06. – 30.06.2013 insgesamt 105 mal im Internet aufgerufen, dies entspricht 7,5 Aufrufen pro Tag.

Unsere Internetpräsenz (www.doibacher-loewen.de) konnte im gleichen Zeitraum insgesamt 2.233 Besucher begrüßen und auf die Sponsoren und den Heimwettkampf hinweisen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Nachstehend möchten wir Ihnen das Turniermagazin zur weiteren Ansicht zur Verfügung stellen:

Turnierheft der Doibacher Löwen

 

Doibacher Löwen schlagen sich wacker und erreichen die Finalrunden

DSCF7139 (640x480)Die Saison 2013 bleibt ein Seuchenjahr für die Doibacher Löwen, nach vielen Verletzungen im Bereich der Aktiven, schien es, als könnte Coach Ralf Nagel beim Großdeinbacher Tauziehwochenende erstmals auf alle aktiven Tauzieher seines Vereins zurückgreifen und zwei schlagkräftige Mannschaften aufbieten. Doch bereits am Freitag kam ein Arbeitsunfall von Heiko Helmer dazwischen und am Samstag fiel auch noch der „Anker“ und Vereinsvorsitzende Thomas Maier aus. Die Löwen mobilisierten alle Kräfte und so konnte letztendlich ein akzeptables Ergebnis beim eigenen Turnier erreicht werden. Nach den Grüßen von Gmünds 1. Bürgermeister Joachim Bläse boten die Aktiven der fünf Mannschaften den rund 300 Zuschauern Tauziehen vom Feinsten. Einziger Wermutstropfen war das Nichterscheinen der TZC Böhmenkirch.

„Doibacher Löwen schlagen sich wacker und erreichen die Finalrunden“ weiterlesen

Doibacher Löwen am Samstag in Zell

Am fünften Wettkampftag der Tauzieh-Landesliga müssen die Doibacher Löwen ins Allgäu reisen.

Die 680 er Klasse (1024x742)Allerdings haben die Männer des Schwergewichts Pause. Nach dem Aufstieg von Allgäu Power Zell in dies Bundesliga (dort wird nur in der 640 kg Klasse gezogen), haben die Allgäuer ganz auf das Schwergewicht verzichtet und ziehen in der Landesliga nur in der 680 kg Klasse. Dementsprechend wird am fünften Wettkampftag nur in dieser Gewichtsklasse gezogen. Da die Bundesliga am Sonntag in Zell gastiert, müssen die Landesligisten schon am Samstag ran. In diesem Jahr führen die Löwen ihre Junglöwen an den Wettkampfsport heran, die natürlich noch nicht so den Gripp haben. Dennoch hofft man im Lager der Löwen, dass ihre Jungs wenigstens am Samstag einige Punkte und vielleicht erstmals in dieser Saison die Finalrunde erreichen. Der Sonntag wird zum Anschauungsunterreicht und die Löwen werden geschlossen sich den Bundesligawettkampf anschauen.